header andrew rayel

Andrew Rayel am Zrce

Nach dem Auftritt von Andrew Rayel im letzten Jahr wird er auch 2016 im Rahmen des Armada Croatia Festival 2016 wieder am Zrce Beach im Club Papaya Zrce auflegen. Auch in der Saison 2016 wird Andrew das Festival unter anderem zusammen mit Orjan Nilsen veranstalten.

Andrew Rayel

Im letzten Jahr beim Beach Odyssey Festival hatten Andrew Rayel und Orjan Nilsen schon sehr früh ihr Kommen bestätigt. Für Trance Fans ist das Papaya Day and Night Festival 2015 eines der Highlights am Zrce Beach. Wir haben einige Tracks von Andrew Rayel gesammelt und möchten euch den Künster im Folgenden vorstellen:


Andrew Rayel’s wurde am 21. Juli 1982 geboren und hatte seinen Durchbruch als DJ schon mit 17 Jahren. Mit 14 Jahren begann er Musik zu machen, startete unter dem Label Armada Music, welches von Armin van Buuren mitgegründet wurde. Seine Single „Aether“ wurde im Jahr 2011„Tune Of The Week“ mit Millionen von Anhängern. Der gebürtige Moldavier hat sein Genre auf Trance und Electro Trance festgelegt. Seit 2011 geht seine Karriere als DJ und Komponist steil bergauf.

Die Songs und Stücke von Andrew Rayel werden sehr häufig von namenhaften und in der Branche sehr einflussreichen DJs und Produzenten gespielt. Unter anderem von Armin van Buuren, Dash Berlin, und Roger Shah. Im Jahr 2012 wurde Andrew Rayel auf Platz 77 der Top 100 DJs gewählt. Im Jahr 2013 kam er als der beste Nachwuchs DJ auf Platz 28.

Andrew Rayel

Andrew Rayel

Andrew Rayel im Web

http://andrewrayel.com/

Album

  • 2013 Mystery Of Aether

Singles

  • 2011 Aether
  • 2011 Opera
  • 2011 Drapchi / Deflageration
  • 2011 550 Senta / Believe
  • 2012 Aeon Of Revenge / Source Code
  • 2012 How Do I Know (feat. Jano)
  • 2012 Coriolis / Exponential
  • 2013 Musa / Zeus
  • 2013 Sacramentum (with Bobina)
  • 2013 We Are Not Afraid Of 138 (with Alexandre Bergheau)
  • 2013 Dark Warrior
  • 2013 Until The End (feat. Jwaydan)

Remixes

  • 2011 Karybde & Scilla – Tokyo (Andrew Rayel Remix)
  • 2011 Ruben de Ronde – Timide (Andrew Rayel Remix)
  • 2011 Faruk Sabanci – Maidens Tower 2011 (Andrew Rayel 1AM Remix)
  • 2011 W&W Vs. Jonas Stenberg – Alligator Fuckhouse (Andrew Rayel Stadium Remix)
  • 2011 Tiësto Ft. Kay – Work Hard, Play Hard (Andrew Rayel Hard Remix)
  • 2012 Luke Terry – Tales From The Forest (Andrew Rayel Sunrise/Sundown Remixes)
  • 2012 Craig Connelly – Robot Wars (Andrew Rayel Stadium Remix)
  • 2012 Roger Shah feat. Carla Werner – One Love (Andrew Rayel Remix)
  • 2012 Fabio XB & Wach vs. Roman Sokolovsky – Eternal (Andrew Rayel Remix)
  • 2012 Fady & Mina – Kepler 22 (Andrew Rayel Aether Remix)
  • 2012 Bobina – The Space Track (Andrew Rayel Stadium Remix)
  • 2012 Tenishia – Where Do We Begin (Andrew Rayel Remix)
  • 2012 Armin van Buuren feat. Jan Vayne – Serenity (Andrew Rayel Aether Remix)
  • 2013 Armin van Buuren & Markus Schulz – The Expedition (ASOT 600 Anthem) (Andrew Rayel Remix)
  • 2013 Andy Moor & Betsy Larkin – Love Again (Andrew Rayel Remix)
  • 2013 Kyau & Albert – All Your Colours (Andrew Rayel Remix)
  • 2013 Zedd feat. Foxes – Clarity (Andrew Rayel Remix)
  • 2013 Jamaster A feat. Bi Bi Zhou- I Miss You Missing Me (Andrew Rayel vs. Jamaster A Stadium Remix)
  • 2013 Dash Berlin feat. Sarah Howells – Go It Alone (Andrew Rayel Remix)
  • 2013 Alex M.O.R.P.H feat. Silvia Tosun – An Angel’s Love (Andrew Rayel Aether Remix)
  • 2013 Faithless – Insomnia (Andrew Rayel Remix)
  • 2013 Armin van Buuren – Intense (Andrew Rayel Aether Mix)