club lautsprecher

Avicii

Avicii ist seit Jahren immer wieder am Zrce Beach.

Der DJ und Produzent mit dem italienisch anmutenden Künstlernamen Avicii ist mittlerweile aus den Charts nicht mehr wegzudenken und zählt zu den Top-DJs weltweit. Er kommt aber keineswegs aus Italien, sondern wurde als Tim Bergling am 8. September 1989 in der schwedischen Hauptstadt Stockholm geboren.

Den Grundstein für seine kometenhafte Karriere legte der Skandinavier 2008 mit einem Remix, der auf der Titelmusik des C64-Spiele-Klassikers Lazy Jones basierte. Seine Freunde bestätigten ihm schnell, dass er ein Händchen für tanzbare Melodien und eingängige Beats hatte und ermutigten ihn seinen Weg in die elektronische Musik weiter zu verfolgen.

Schon kurze Zeit darauf konnte er beim „Pete Tong Fast Trax Preis“ auf dem ersten Platz landen und der erste Schritt in Richtung einer professionellen Musikkarriere war getan. Sein Track „Manman“ wurde daraufhin auf Pete Tongs Label „Bedroom Bedlam“ veröffentlicht und wurde er bei „At Night Management“ und „Vicius Grooves“ unter Vertrag genommen.

Mit „Levels“ konnte er im Herbst 2011 einen ersten internationalen Hit verbuchen, mit dem er in Großbritannien, Österreich und Deutschland Top 10 – Plätze belegte und in seinem Heimatland Schweden auf der Nummer eins landete. Im DJ Mag Top 100 Voting wurde er 2012 von den Lesern auf den dritten Platz gewählt, und landete somit noch vor David Guetta.

2013 hatte er endgültig seinen weltweiten Durchbruch geschafft. Er wurde für Auftritte auf den angesagtesten Festivals und für Parties in den renommiertesten Clubs weltweit gebucht. Darunter regelmäßige Auftritte als Resident-DJ im Ushuaia Beach Club auf Ibiza und dem Marquee Club in Las Vegas. Den Ritterschlag für einen schwedischen Musiker erhielt er im Frühjahr 2013, als er zusammen mit den ABBA-Mitgliedern Benny Anderson und Björn Ulvaeus die offizielle Hymne zum Eurovision Song Contest beisteuern durfte.

Im September 2013 veröffentliche er sein erstes Album „True“. Auf den dort versammelten 10 Tracks beweist er wie vielseitig und abwechslungsreich elektronische Musik heutzutage sein kann. Durch seine musikalischen Kollaborationen mit Musikern mit unterschiedlichen Backgrounds beweist er immer wieder wie offen er die House-Musik definiert und, dass es keine starren Grenzen zwischen den musikalischen Genres für ihn gibt. Bei „Hey Brother“ leiht der Blues-Musiker Dan Tyminski dem Track seine markante raue Stimme. Bei „Wake Me Up“, dem Sommerhit des Jahres 2013 wird der Track von Soulsänger Aloe Blacc gesungen. Aber auch Weltstars wie Madonna und David Guetta reißen sich mittlerweile darum mit Avicii zusammenzuarbeiten.