Felix Jaehn am Zrce

Im letzten Sommer war Felix Jaehn im Rahmen des Loveweek Festivals (hier das Event für 2016) am Zrce Beach. Wir hoffen, dass er auch 2016 wieder am Zrce auflegt.

Felix Jaehn & Oliver Koletzki at Kalypso Club Croatia

Felix Jaehn bei Spotify

Felix Jaehn

Die letzten Jahre standen musikalisch ganz im Zeichen junger europäischer DJs. Künstlern wie Avicii, Robin Schulz oder Lost Frequencies stürmten mit ihren eingängigen elektronischen Dancesounds die europäischen Charts. Im Zuge dieser Welle gelang im Jahr 2015 auch dem jungen Hamburger DJ Felix Jaehn der internationale Durchbruch. Mit gerade einmal 20 Jahren eroberte er im Frühling des Jahres mit einem Remix des Omi-Songs „Cheerleader“ die Spitze der deutschen, britischen und US-amerikanischen Stars – ein Erfolg, der deutschen Musikern nur äußerst selten gelingt. Im Sommer erschien dann seine erste eigene Single, eine Coverversion des Chaka Khan Hits „Ain’t Nobody“ aus den 80er Jahren, die er mit der erst 14-jährigen Londoner Sängerin Jasmine Thompson aufgenommen hatte. Der Song wurde ein ähnlich großer Erfolg und entwickelte sich im Lauf der Zeit zum Sommerhit 2015. Schon seit 2012 ist der junge Hamburger als DJ und Produzent aktiv und veröffentlichte bereits eine große Zahl an Remixes für namhafte Künstler aus aller Welt. Mittlerweile sind seine Shows schon Monate vorher ausverkauft und Felix Jaehn füllt riesige Konzertsäle und Clubs von New York bis Zrce. Für 2016 ist nun die Veröffentlichung seines von Fans und Kritikern heiß erwarteten ersten Albums geplant. Es ist davon auszugehen, dass es ebenfalls ein großer Erfolg wird.