Hvar

Nicht umsonst wird die Insel Hvar in Kroatien auch als eine der zehn schönsten Weltinseln benannt. Aufgrund des mediterranen milden Klimas, lädt die gebirgige und grüne Insel das ganze Jahr über zu einem Ausflug ein und lockt mit der typischen kroatischen Gastfreundlichkeit. Sowohl ein unterhaltsames Nachtleben für Unternehmungslustige, als auch wunderbare Strände und interessante Sehenswürdigkeiten können das Urlauberherz begeistern.
70 Kilometer misst diese „schlanke Schönheit“ in ihrer Länge, aber nur 4-11 km in der Breite.

In den nördlichen Insel Haupt- und Hafenort Hvar kamen bereits im 19. Jh Touristen und man sollte auf keinen Fall einen Besuch der Festung Spanjol und der, von den Franzosen erbauten Festung Napoleon missen. Ebenso ist der Bischofspalast neben dem bekannten Dom Sv. Stjepan mit seinem filigranen Glockenturm eine Augenweide.

Ein kleines Stück weiter südlich lohnt sich ein Abstecher in den malerischen Ort Stari Grad, welcher von Weingärten umgeben ist, und am Ende einer fjordartigen Buch liegt. Am Hafen wird überall für das leibliche Wohl gesorgt und besonders zu empfehlen sind der typisch Wein sowie die ausgezeichneten Oliven. Stari Grad verbindet Altertümlichkeit mit der Modernen und Archäologiefans können Teile der alten Stadtmauer aus griechisch illyrischer Zeit bewundern.

Für eine Abkühlung im kühlen Nass, sorgen die zahlreichen Strände und Buchten der Insel. Abseits des großen Touristentrubels kann man in kleinen Fischerorten Zavala,Ivan Dolac oder Sveta Nedjelja, die bei Surfern und Tauchern sehr beliebt sind, ausreichend Entspannung oder sportliche Herausforderung finden. Denn dort findet man die typische dalmatinische Ursprünglichkeit an paradiesischen Stränden mit kristallklarem Wasser.

In Hvar lacht 2724 Stunden die Sonne vom Himmel und das Arrangement aus türkisblauen Buchten, Pinienhainen und dem Duft von Rosmarin sollte man sich nicht entgehen lassen.