Losinj

Insel Losinj (Kroatien)

Im Norden Kroatiens liegt in der Kvarner Bucht die 75km² große Insel Losinj. Sie ist ein Blumen- und Pinien-Paradies. Hier wachsen subtropische Pflanzen. So findet man Zitrusbäume, Agaven, Palmen und Pinien neben Lavendel und Salbei. Wunderschön anzusehen ist der Oleander wenn er in der Blüte steht. Die vielen Natursteinmauern und die angrenzenden Olivenhaine sollte man in Ruhe bewundern. Die Gärten auf der Insel beherbergen Zitronenbäume, Lorbeersträucher und auch Mimosen. Wein wird auf der Insel ebenfalls angebaut. Die Insel gehört zu den sonnenreichsten Gebieten Europas. Sie hat ein mediterranes Klima mit trockenen und warmen Sommern. Hier hat man 2500 Stunden im Jahr Sonnenschein.

Osor auf der Nachbarinsel Cres erreicht man über eine befahrbare Drehbrücke die über den schmalen Kanal der die Inseln Losinj und Cres voneinander trennen führt.
Die Insel Losinj bietet alles was man für einen erholsamen, entspannten und aktiven Urlaub benötigt.

Es gibt den Hauptort Mali-Losinj, viele kleine Orte und das verschlafene romantische Veli-Losinj auf der Insel. Essen kann man hier in Restaurants oder Hotels und auch an den Kiosken am Strand. Beliebt sind frisch gegrillte Fische wie Thunfisch und Makrelen.

Google Maps von Losinj


Größere Kartenansicht

Auf der Insel gibt es nicht wie an der deutschen Ost- und Nordseeküste lange Sandstrände. Hier findet man nur kurze Abschnitte und kleinere Buchten. Oft gestaltet es sich schwierig ins Wasser zu gelangen. Man muss manchmal Kletter- und Sprungkünste entwickeln um ein Bad zu nehmen. Der einzige für Kinder und Nichtschwimmer geeignete Strand ist der stadtnahe Strand in Rovenska. Der Meeresgrund liegt voller Kieselsteine so dass man sinnvollerweise Badeschuhe tragen sollte. Kindern kommt das langsam abfallende Ufer sehr entgegen. Hier hat man nach vier bis fünf Metern immer noch festen Meeresboden unter den Füßen. In dem angrenzenden Waldstück findet man Schutz vor der Sonne. Ansonsten kann man die Liegemöglichkeiten an der Mole nutzen. Über Stufen gelangt man von der Mole sanft ins Wasser.

Der höchste Punkt auf der Insel liegt auf dem Kamm des Osorscia Gebirgszuges. Dort sind der Televrina mit 588m und der Sv. Mikul mit 558m zu finden. Diese Berge lassen sich erwandern. Unterwegs gibt es unberührte Natur und seltene Tiere wie die Smaragdeidechsen zu sehen. Man kann auch einen Abstecher zu der Höhle des heiligen Gaudentius machen. Vom Gipfel kann man über die gesamte Kvarner Bucht mit seiner Inselwelt und weit in Richtung Veli-Losinj und Mali-Losinj sehen.

Um mehr von der gesamten Insel mit seinen vielen Buchten kennenzulernen sollte man einen der angebotenen Bootsausflüge die auch als Tagesausflüge buchbar sind buchen. Es ist überwältigend die Insel von der Meeresseite her zu erkunden.
Für sportlich interessierte gibt es ein breites Betätigungsfeld auf Fitnesseinrichtungen und Tennisplätzen. Ausleihmöglichkeiten von Quads, Motorrollern und Fahrrädern bieten alles was das Herz begehrt. Man kann Kurse in Segel- oder Tauchschulen buchen oder sich einfach nur im Aquapark in der Cikat Bucht bei Mali-Losinj vergnügen.