Rick Ross beim Fresh Island Festival 2014

Am 23.07.2014 am Zrce Beach: Rick Ross.

Rick Ross

Songs bei Youtube

Mehr über Rick Ross

Als William Leonard Roberts II wurde Rick Ross am 28. Januar 1976 in Coahoma County geboren. Aufgewachsen ist Rick Ross in Carol County Florida und hat hier die High School besucht und im Jahr 1994 erfolgreich seinen Abschluss geschafft. Er bekam ein Footballstipendium an der Albany-State-Universität, an der er Georgia Criminal Justice studierte, was so viel wie Strafrechtssystem bedeutet. Ross gründete in den 90ern die Rap-Gruppe Carol City Cartel, die zuerst für kurze Zeit bei Suave House Records unter Vertrag war und im Anschluss bei Slip ‚N‘ Slide. Durch diverse Gastauftritte und als Live Unterstützung von Trick Daddy machte sich Ross einen Namen. Erst im Jahr 2006 hat er erstmals eigenes Material veröffentlicht, womit er die Aufmerksamkeit von dem Label Sean Diddy Combs und Def Jam erregen konnte. Bei dem Label Def Jam hat er dann einen Vertrag unterschrieben und hat auch seine erste Single Hustlin herausgebracht. Mit dieser Single hat Ross im Mai 2006 Platin Status erreichen können. Am 8. August 2006 mit Port of Miami hat er sein Debütalbum auf den Markt gebracht und dies hat auf dem 1. Platz der US Alben Charts gestanden. Weitere Alben waren:

  • 2008 Trilla 29 Wochen auf Platz 1
  • 2009 Deeper than Rap 21 Wochen auf Platz1
  • 2010 Feflon Don 45 Wochen auf Platz2
  • 2012 God forgives , I don’t 23 Wochen auf Platz1
  • 2014 Mastermind

Mehrere Mixtapes mit bekannten DJs hat Ross mittlerweile veröffentlicht und nun kümmert er sich um die Sängerin Ashley Ross aus Miami. Mit von der Partie auf seinen Alben, sind unter anderem Hip Hop Größen wie Akon, Jay-Z, Lil Wayne und auch Trick Daddy.

Für das diesjährige Fresh Island Festival in Zrce Beach in Kroatien haben bereits Pusha T, DMX, Method Man und Redman für das Line Up zugesagt. Auch Rick Ross wird bei dieser unglaublichen Hip-Hop Session mit dabei sein. Ein Spaß für jeden Hip Hop Fan und ein faszinierendes Erlebnis.

Songs von Rick Ross