Neues Kulturgesetz in Kroatien – kroatische Musik wird Pflicht!

Im Mai tritt ein neues Gesetz zum Schutz der kroatischen Kultur in Kraft. Auch Touristen soll die Schönheit der kroatischen Musik näher gebracht werden.

Erscheinungsdatum: 01. APRIL 2018

In Frankreich sind Radio Sender schon seit 1994 gezwungen mindestens 40% der Sendezeit französische Lieder zu spielen. Ein ähnliches Gesetz wurde letzte Woche vom Parlament in Zagreb verabschiedet. Es tritt ab dem 01. Mai in Kraft. Und es gilt nicht nur für das Radio!

Es wird kompliziert am Zrce Beach! Das neue Gesetz besagt, dass insgesamt 30% der Musik in Discotheken, Radiosendern und öffentlichen Tanzveranstaltung, „kroatischen Liedtext“ beinhalten müssen.

Don Diablo - Papaya 2017
Don Diablo im Papaya 2017: Wie werden die großen Stars mit der neuen Situation umgehen?

Anders gesagt: kroatischer Liedtext muss an der gesamten Veranstaltung 30% ausmachen. Vermutlich haben sich die Damen und Herren im Parlament nur wenig Gedanken zu Veranstaltungen mit elektronischer Musik gemacht! Das zrce.eu Team hat mit den Clubs und Veranstaltern gesprochen.

Auch wenn bisher 0% Gesang bei einer Veranstaltung – zum Beispiel oft bei Techno – vorkommt, muss zukünftig 30% der Zeit kroatisch gesungen werden!

Die Macher des Sonus Festivals sind fassungslos angesichts dieser drastischen Veränderung. „Wir stehen mit dem Amt für kroatische Musikkultur in Kontakt und suchen nach einer Lösung“. Mehr konnten oder wollten die Sonus Veranstalter derzeit nicht sagen!

Pragmatische Lösungen kommen von den Clubs. Das Papaya hat ausgerechnet, dass die 30% kroatische Musik erreicht werden, wenn zwischen 20:00 – und 22:30 Uhr non-stop kroatisch läuft. Zusätzlich sollen 45 Minuten zwischen 5:45 Uhr und 6:30 Uhr für kroatische Muisk vorgesehen sein: „Bis 22:30 Uhr ist im Club nicht viel los. Und ab 5:45 Uhr gehen die Gäste nach Hause oder sind so betrunken, dass die kroatische Musik gar nicht auffällt“, sagt Vladmimir Glazba der Musikchef des größten Clubs am Zrce Beach.

Einfacher hat es der NOA Club. Hier greift eine Gesetzeslücke. Da der Noa Club auf dem Wasser gebaut wurde, gilt der Club offiziell als „schifffahrtsnahe Hafeneinrichtung“. Das neue Gesetz greift dort nicht. Die Gesetzeslücke existiert wohl auf Druck amerikanischer Reedereien, die immer mehr Touristen an die Drehorte von Game of Thrones nach Dubrovnik bringen. Ihnen sollte die Pflicht zu kroatischer Musik nicht zugemutet werden.

Noa Beach Club Insel Club
Ist offiziell gar kein Club: Sondern eine schifffahrtsnahe Hafenanlage – Das Noa

Ein Verantwortlicher Mitarbeiter des Aquarius Club sagte uns unter vorgehaltener Hand, dass man immer auf einem Floor kroatisch durchlaufen lassen wird. Dort wo keine oder nur wenige Gäste sind. Das Aquarius hat 3 Tanzfloors und ist damit flexibel.

Zudem haben die Clubs eine Task Force eingerichtet um zu klären wie die neuen Anforderungen erfüllt werden können. Die Resident Djs wurden beauftragt Remixe der größten EDM Hits mit kroatischem Liedtext zu produzieren. „Wir müssen auf alles gefasst sein und wollen pro-aktiv mit der neuen Situation umgehen“ sagt Yamincka Pjevačica von der Zrce Beach Club Vereinigung.

Wir haben den Leiter des Amtes für kroatische Musikkultur, Leopold Djakici, eine Email geschrieben und einige kritische Fragen gestellt. Wir wollten zum Beispiel wissen, wie bei Techno Musik – bei der überhaupt kein Gesang – vorkommt, umzugehen sei. Als Antwort erhielten wir nur ein knappes Statement, dass Techno Musik nicht erwünscht sei. Zudem wurde eine Liste mit 30 kroatischen Interpreten mitgeschickt.

Hier das kurze Statement des Ministers für kroatische Musikkultur, Leopold Djakici:

„Hrvatska glazbena kultura najljepša je na svijetu. Moramo igrati više hrvatskog. „Techno glazba“ uopće nije glazba, jer ne pjeva. Uvjeren sam da techno glazba postaje bolja hrvatskim tekstovima. U prilogu ćete naći popis mojih 30 omiljenih izvođača.“

Wir halten euch weiterhin auf dem laufenden!

Zrce Beach – aktuelle Highlights Saison 2018
Play
previous arrow
next arrow
Slider